Redjai Mamuti

TTP Group formiert Führungsspitze der Triplan Ingenieur AG neu

Publiziert

Die Schweizer Triplan Ingenieur AG, eine Tochter der TTP Group, hat die Führungsspitze neu aufgestellt. Seit 1. Januar 2022 ist Redjai Mamuti neuer Geschäftsführer der Triplan Ingenieur AG, Schweiz. Er übernimmt von Martin Scherrer, der als Interims-Geschäftsführer seit Februar 2021 dem Unternehmen vorstand.

Dr. Andreas Bonhoff, CEO der TTP Group, begrüsste Redjai Mamuti als neuen Geschäftsführer: „Wir sind stolz darauf, dass wir diese Führungsposition der Triplan Ingenieur AG aus den Reihen der TTP Group besetzen konnten. Ein Zeichen hervorragend funktionierender Unternehmenskultur mit strukturierten internen Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten.“

Redjai Mamuti ist studierter Prozessingenieur und hatte die Position zunächst als stellvertretender Geschäftsführer übernommen. Er kommt von der Schweizer TTP Group-Tochter Pharmaplan AG, wo er seit 2019 als Senior Ingenieur und Teamleiter beschäftigt war. Dort hat er die Führung und Steuerung eines Prozessteams in unterschiedlichen Investmentprojekten verantwortet. Seine langjährige Erfahrung kann er nun bei der Triplan Ingenieur AG einfliessen lassen und in der neuen Position seine Stärken gewinnbringend ausspielen: Die Führung und Motivation von Mitarbeitenden sowie die ausgezeichnete Kommunikation und der Aufbau von nachhaltigen Kundenbeziehungen.

Stefan Berg, Country Head der TTP Group in der Schweiz setzt auf die Synergien, die durch diese Positionsveränderung entstehen: „Mit Redjai haben wir eine sehr gute Führungspersönlichkeit, die die Werte der TTP Group optimal vertritt. Daher bin ich überzeugt, dass Redjai Mamuti die Triplan Ingenieur AG in der chemischen Industrie und dem Life Science-Markt Schweiz optimal entwickeln und die Kundenbeziehungen festigen wird.“

Wachstumspotenzial für Triplan sieht Redjai Mamuti vor allem im Bereich chemischer APIs, Fein- und Spezialchemie. Die Kompetenz der Triplan Ingenieur AG läge, so Mamuti, in der Durchführung von kleineren und mittleren Projekten, die in regionaler Nähe zum Kunden und mit hoher Ortskenntnis der Anlagen abgewickelt werden.

Mit dem 50-jährigem Jubiläum der Marke im vergangenen Jahr, kann Redjai Mamuti auf die Bekanntheit der Marke bauen: „Triplan hat einen Namen im Markt. Mit vielen Kunden pflegen wir langjährige Beziehungen und strategische Partnerschaften. Wir kennen ihre Unternehmensstrukturen, die Standorte und Produktionsanlagen sowie die internen Standards gut.“ Um schnell und agil in neuen Projekten agieren zu können, diene seiner Meinung nach dieses Wissen als Basis. So könnten seine Kunden jederzeit sowohl mit dem gewohnt hohen Qualitätsniveau wie auch der schnellen Verfügbarkeit der erforderlichen Ressourcen rechnen.

Redjai Mamuti hat klar definierte Ziele: „Ich werde mit Triplan auf Wachstumskurs gehen und die Bereiche chemische Prozesstechnik, mechanische Konstruktion und CAD-Technologie massiv verstärken.“ Damit will er die Weichen stellen, um Triplan zum führenden Engineering Partner für die chemische Industrie und den Life Science-Markt in der Schweiz zu machen.

EVENTS

Bezugsquellenverzeichnis