Ein Röntgenblitz beleuchtet ein Molekül (Raphael Jay).

Philippe Wernet, Professor an der Fakultät für Physik und Astronomie, Universität Uppsala (Quelle: Mikael Wallerstedt).

Raphael Jay, Forscher an der Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Uppsala (Mikael Wallerstedt).

Umwandlung von Methan

Publiziert

Röntgenstrahlen machen sichtbar, wie eine der stärksten Bindungen der Natur bricht. Studie löst ein vierzig Jahre altes Rätsel: Entscheidender Schritt zur Umwandlung von Methan in nützliche Chemikalien.

Der Einsatz kurzer Röntgenlichtblitze bringt Wissenschaftler der Entwicklung besserer Katalysatoren zur Umwandlung des Treibhausgases Methan in eine weniger schädliche Chemikalie einen grossen Schritt näher. Das in der Fachzeitschrift Science veröffentlichte Ergebnis zeigt zum ersten Mal, wie Kohlenstoff-Wasserstoff-Bindungen von Alkanen aufbrechen und wie der Katalysator bei dieser Reaktion funktioniert.

Methan, eines der stärksten Treibhausgase, wird durch die Viehzucht und das fortschreitende Auftauen des Permafrosts immer häufiger in die Atmosphäre freigesetzt. Durch die Umwandlung von Methan und längerkettigen Alkanen in weniger schädliche und sogar nützliche Chemikalien könnten die damit verbundenen Gefahren beseitigt werden, wodurch wiederum ein riesiger Rohstoff für die chemische Industrie zur Verfügung stünde. Die Umwandlung von Methan erfordert jedoch in einem ersten Schritt das Aufbrechen einer C-H-Bindung, einer der stärksten chemischen Bindungen in der Natur.

Entdeckung vor vier Jahrzhehnten
Vor vierzig Jahren wurden molekulare Metallkatalysatoren entdeckt, die C-H-Bindungen leicht spalten können. Man fand heraus, dass nur ein kurzer Blitz von sichtbarem Licht nötig war, um den Katalysator "einzuschalten", und wie von Zauberhand werden die starken C-H-Bindungen von Alkanen, die in der Nähe vorbeigehen, fast ohne jeglichen Energieaufwand gebrochen. Trotz der Bedeutung dieser so genannten C-H-Aktivierungsreaktion war jahrzehntelang unbekannt, wie der Katalysator diese Funktion ausführt.

Die Forschungsarbeiten wurden von Wissenschaftlern der Universität Uppsala in Zusammenarbeit mit dem Paul Scherrer Institut in der Schweiz, der Universität Stockholm, der Universität Hamburg und dem European XFEL in Deutschland durchgeführt. Zum ersten Mal konnten die Wissenschaftler dem Katalysator direkt bei der Arbeit zusehen und zeigen, wie er diese C-H-Bindungen spaltet.

In zwei Experimenten, die am Paul Scherrer Institut in der Schweiz durchgeführt wurden, konnten die Forscher den heiklen Austausch von Elektronen zwischen einem Rhodium-Katalysator und einer Oktan-C-H-Gruppe verfolgen, während diese aufgebrochen wird. Mit Hilfe von zwei der weltweit stärksten Quellen für Röntgenblitze, dem Röntgenlaser SwissFEL und dem Röntgensynchrotron Swiss Light Source, konnte die Reaktion von Anfang bis Ende verfolgt werden. Die Messungen zeigten die anfängliche lichtinduzierte Aktivierung des Katalysators innerhalb von 400 Femtosekunden (0,0000000000004 Sekunden) bis zum endgültigen Bruch der C-H-Bindung nach 14 Nanosekunden (0,000000014 Sekunden).

"Die von uns durchgeführten zeitaufgelösten Röntgenabsorptionsexperimente sind nur an Grossanlagen wie dem SwissFEL und der Lichtquelle Schweiz möglich, die extrem helle und kurze Röntgenpulse liefern. Der Katalysator ist in eine dichte Oktanlösung eingetaucht, aber durch die Perspektive des Metalls konnten wir gezielt die eine C-H-Bindung aus Hunderten von Tausenden heraussuchen, die zum Brechen gebracht wird", erklärt Raphael Jay, Forscher an der Universität Uppsala und leitender Experimentator der Studie.

Komplexe Berechnungen
Um die komplexen experimentellen Daten zu interpretieren, haben sich Theoretiker der Universität Uppsala und der Universität Stockholm zusammengetan und fortgeschrittene quantenchemische Berechnungen durchgeführt. "Unsere Berechnungen ermöglichen es uns, klar zu erkennen, wie die elektronische Ladung zwischen dem Metallkatalysator und der C-H-Gruppe in genau dem richtigen Verhältnis fliesst. Wir können sehen, wie Ladung, die vom Metall auf die C-H-Bindung fliesst, die beiden chemischen Gruppen zusammenklebt. Ladung, die in die entgegengesetzte Richtung fliesst, wirkt dagegen wie eine Schere, die das C- und das H-Atom schliesslich auseinanderreisst", erklärt Ambar Banerjee, Postdoktorand an der Universität Uppsala und leitender Theoretiker der Studie.

Die Studie löst ein vierzig Jahre altes Rätsel darüber, wie ein aktivierter Katalysator tatsächlich starke C-H-Bindungen aufbrechen kann, indem er vorsichtig Bruchteile von Elektronen austauscht, ohne dass grosse Temperaturen oder Drücke erforderlich sind. Mit ihrem neuen Werkzeug in der Hand wollen die Forscher als Nächstes lernen, wie man den Elektronenfluss lenken kann, um bessere Katalysatoren für die chemische Industrie zu entwickeln, damit aus Methan und anderen Alkanen etwas Brauchbares entsteht.

EVENTS

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Topsoft - ONE Fachforum

Lerne am ONE Fachforum erfolgreiche Praxisanwendungen kennen.

Datum: 12. September 2024

Ort: Holzhäusern (CH)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

W3+ Fair Jena

Europas führende Plattform für Forschung und Innovationskraft

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Jena (D)

Cleanzone

Internationale Fachmesse und Kongress für Reinraumtechnologie

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 25.-28. September 2024

Ort: Düsseldorf (D)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

VISION

Weltleitmesse für Bildverarbeitung

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

IFAS

Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

electronica

Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

Filtech

Internationale Fachmesse für Filter- und Trenntechnologie

Datum: 12.-14. November 2024

Ort: Köln (D)

SEMICON Europa

Europäische Leitmesse für Mikroelektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

VALVE WORLD EXPO

Weltweite Leitmesse für Industrie-Armaturen

Datum: 03.-05. Dezember 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Empack Schweiz

The Future of Packaging Technology

Datum: 22.-23. Januar 2025

Ort: Zürich (CH)

LOGISTICS & AUTOMATION

Schweizer Fachmesse für Logistik und Transport

Datum: 22.-23. Januar 2025

Ort: Zürich (CH)

Vivaness

Internationale Fachmesse für Naturkosmetik

Datum: 11.-14. Februar 2025

Ort: Nürnberg (D)

ZHAW-IFM Day

Der IFM-Day der ZHAW findet als Begegnungstag für FM-Ausbildung und FM-Praxis statt.

Datum: 07. März 2025

Ort: Wädenswil (CH)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 11.-13. März 2025

Ort: Stuttgart (D)

Global Industrie

Midest - smart Industries - Industrie - Tolexpo - die weltweit grössten Fachmessen für die Industriezulieferwirtschaft

Datum: 11.-14. März 2025

Ort: Lyon (F)

Additive Manufacturing Forum

Die Entscheider- und Expertenkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem rund um die additive Fertigung zusammen.

Datum: 17.-18. März 2025

Ort: Berlin (D)

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 31. März.-04. April 2025

Ort: Hannover (D)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

CosmeticBusiness

Entdecken Sie innovative Verpackungslösungen für eine nachhaltige Zukunft der Kosmetikindustrie

Datum: 04.-05. Juni 2025

Ort: München (D)

The Pharma Days

Die Pharma Days (TPD) sind eine Veranstaltung unter Ausschluss der Öffentlichkeit, die Zusammenarbeit, Innovation und Geschäftswachstum vorantreiben soll.

Datum: 04.-05. Juni 2025

Ort: Genf (CH)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

LASER World of PHOTONICS

Weltleitmesse und Kongressfür Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 02.-04. September 2025

Ort: Bern (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 16.-18. September 2025

Ort: Basel (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23.-25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für kommunales und industrielles Wassermanagement.

Datum: 26.-27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26.-27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

Swissbau

Führende Plattform der Bau- und Immobilienwirtschaft

Datum: 20.-23. Januar 2026

Ort: Basel (CH)

aqua pro

B2B-Plattform in der Schweiz für Fachkräfte des globalen Wasserkreislaufs

Datum: 04.-06. Februar 2026

Ort: Bulle (CH)

analytica

Weltleitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und analytica conference

Datum: 24.-27. März 2026

Ort: München (D)

Siams

Die Messe der Produktionsmittel der Mikrotechnik

Datum: 21.-24. April 2026

Ort: Moutier (CH)

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Datum: 04.-08. Mai 2026

Ort: München (D)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis