Symbolbild

Quecksilber auf der Spur: MXen-Material kann Kontamination entgegenwirken

Publiziert

Forscher zeigen, dass carboxyliertes MXen quecksilberverseuchtes Wasser effizient behandeln kann.

Forscher schätzen, dass sich die Quecksilberemissionen in die Atmosphäre seit der industriellen Revolution vervierfacht haben. Das Schwermetall, das bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe und der Entsorgung industrieller und medizinischer Abfälle entsteht, hat sich in Gewässern so hartnäckig festgesetzt, dass die US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde vorschlägt, dass etwa ein halbes Dutzend Fischarten so stark mit Quecksilber belastet sind, dass der Verzehr vermieden werden sollte. Forscher arbeiten seit vielen Jahren an der Entwicklung von Systemen zur Entfernung von Quecksilber aus dem Wasser. Doch ein Team der Drexel University könnte genau das richtige Material gefunden haben, um das flüchtige Quecksilber - selbst in geringen Mengen - effizient aufzufangen und verseuchte Gewässer zu reinigen.

Chemische Anziehung

Unter den zahlreichen Methoden zur Entfernung von Quecksilber aus Wasser ist die Adsorption - der Prozess der chemischen Anziehung und Entfernung von Verunreinigungen - aufgrund ihrer relativen Einfachheit, Effizienz und geringen Kosten die vielversprechendste Technologie, so Drexel College of Engineering Professor Masoud Soroush, PhD, dessen Labor eine neue Adsorptionstechnologie entwickelt.

"Moderne Adsorptionsmittel wie Harze, mesoporöses Siliziumdioxid, Chalkogenide und mesoporöse Kohlenstoffe haben einen höheren Wirkungsgrad als herkömmliche Adsorptionsmittel wie Aktivkohle, Tone und Zeolithe, die eine geringe Affinität zu Quecksilber und niedrige Kapazitäten aufweisen", so Soroush. "Das Problem bei all diesen Materialien ist jedoch, dass ihre Quecksilber-Entfernungseffizienz immer noch gering ist und sie nicht in der Lage sind, den Quecksilbergehalt auf weniger als 1 Teil pro Milliarde zu senken."

Mit Nanomaterialien zum Erfolg

Soroushs Forscherteam von der Drexel und der Temple University hat die Synthese und Verwendung eines oberflächenmodifizierten Titancarbid-MXens zur Quecksilberentfernung untersucht. MXene sind eine Familie von zweidimensionalen Nanomaterialien, die vor mehr als einem Jahrzehnt in Drexel entdeckt wurde und viele aussergewöhnliche Eigenschaften gezeigt hat. Das Team berichtete kürzlich über seine Ergebnisse im Journal of Hazardous Materials.

Die Vorteile von Titancarbid-MXen bei der Entfernung von Quecksilberionen liegen laut Soroush in der negativ geladenen Oberfläche sowie in der Abstimmbarkeit und Vielseitigkeit der Oberflächenchemie, was MXen für die Entfernung von Schwermetallionen attraktiv macht. Aufgrund dieser Eigenschaften und der geschichteten Struktur des MXens haben Materialien auf der Basis von Titancarbid-MXen hervorragende Leistungen bei der Gastrennung, der Entfernung von Salz aus Wasser, der Abtötung von Bakterien und der Nierendialyse gezeigt.

"Wir wussten, dass 2D-Materialien wie Graphenoxid und Molybdändisulfid aufgrund ihrer chemischen Funktionalitäten/Strukturen, die Metallionen anziehen, bereits zuvor bei der Entfernung von Schwermetallen aus Abwässern durch Adsorption wirksam waren", so Soroush. "MXene sind eine ähnliche Art von Materialien, aber wir schätzten, dass Titancarbid-MXene ein viel grösseres Aufnahmevermögen als diese anderen Materialien haben könnten - was sie zu einem besseren Sorptionsmittel für Quecksilberionen macht."

Materialtuning

Soroushs Team musste jedoch eine wichtige Anpassung an die chemische Struktur von Titancarbid-MXen vornehmen, um das Material für eine seiner anspruchsvollsten Aufgaben weiter zu verbessern.

"Quecksilber wird nicht umsonst Quecksilber genannt - wenn es einmal in die Umwelt gelangt ist, sei es durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe, den Bergbau oder die Müllverbrennung, ist es ziemlich flüchtig", so Soroush. "Es ändert schnell seine chemische Form, was seine Toxizität erhöht und es enorm schwierig macht, es aus den Gewässern zu entfernen, in denen es sich unweigerlich ansammelt. Um die Quecksilberionen noch schneller anzuziehen, mussten wir die Oberfläche der MXene-Flocken aus Titankarbid verändern."

Es besteht eine natürliche Anziehungskraft zwischen Quecksilberionen und der Oberfläche von Titancarbid-MXen, da Metallionen wie Quecksilber positiv geladen sind und die Oberfläche der MXen-Flocken negativ geladen ist. Um jedoch Quecksilberionen stärker aus dem Wasser zu ziehen, musste das Team diese Anziehungskraft verstärken. Zu diesem Zweck behandelten sie die MXen-Flocken mit Chloressigsäure - ein Prozess, der als Carboxylierung bezeichnet wird -, der das MXen mit hochmobilen, starken Carbonsäuregruppen versieht und die negative Oberflächenladung der MXen-Flocken erhöht, was die Fähigkeit der Flocken verbessert, Quecksilberionen anzuziehen und zurückzuhalten.

Das Ergebnis war ein neues Sorptionsmaterial - carboxyliertes Titancarbid-MXen, das nach Angaben der Forscher eine schnellere Aufnahme von Quecksilberionen und eine höhere Kapazität als alle handelsüblichen Adsorptionsmittel aufweist.

"Carboxyliertes Titancarbid-MXen erwies sich als weitaus besser als die derzeit für die Entfernung von Quecksilberionen verwendeten Adsorptionsmittel", so Soroush. "Innerhalb einer Minute konnte es 95 % der Quecksilberionen aus einer Wasserprobe entfernen, die mit einer Konzentration von 50 Teilen pro Million verunreinigt war, was bedeutet, dass es effektiv und effizient genug für den Einsatz in der Abwasseraufbereitung in grossem Massstab sein könnte".

Reinigung in wenigen Minuten

Innerhalb von fünf Minuten entfernten Titankarbid-MXen und carboxyliertes Titankarbid-MXen 98 % der Quecksilberionen aus einer 10-Milliliter-Wasserprobe, die mit Quecksilberionen in Konzentrationen zwischen 1 und 1000 Teilen pro Million verunreinigt war.

"Dies deutet darauf hin, dass sowohl MXen als auch carboxyliertes MXen aufgrund ihrer besonderen strukturellen Eigenschaften und der hohen Dichte an funktionellen Oberflächengruppen wirksame Adsorptionsmittel zur Entfernung von Quecksilberionen aus Abwasser sind", schreibt das Team. "Im Allgemeinen verläuft der Adsorptionsmechanismus von Metallionen in zwei Schritten: Zunächst werden die Ionen schnell an den verfügbaren aktiven Stellen adsorbiert, und der Prozess verläuft zügig. Die Adsorption verläuft langsamer, wenn sich die Adsorptionsstellen füllen und die Ionen in die Poren und Zwischenschichten diffundieren müssen."

Die Entwicklung ist von grosser Bedeutung im Kampf gegen die Quecksilberverschmutzung, die so weit fortgeschritten ist, dass die Gesundheitsbehörden empfehlen, bestimmte Fischarten überhaupt nicht mehr zu essen. Die Bemühungen, das durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe freigesetzte Quecksilber einzudämmen, haben sich als ebenso schwierig erwiesen wie die Verringerung der Abhängigkeit von diesen Brennstoffen selbst.

Neue Möglichkeiten

Eine Abkehr von den umweltschädlichen Energiequellen ist zwar die ultimative Lösung, um die Freisetzung von Schwermetallen wie Quecksilber in die Umwelt zu verhindern, doch Soroush weist darauf hin, dass dieser Durchbruch neue Möglichkeiten zur Beseitigung der bereits entstandenen Verschmutzung eröffnen könnte.

"Wir stellen uns vor, dass die Verwendung der carboxylierten MXen-Technologie alle Schwermetallionen entfernen kann", sagte er. "Neben der Verwendung des carboxylierten MXens als Sorptionsmittel besteht eine weitere Möglichkeit darin, mit dem carboxylierten MXen beschichtete oder eingebettete Filter herzustellen."

Literatur

  • Ali Pournaghshband Isfahani et al.; Efficient mercury removal from aqueous solutions using carboxylated Ti3C2Tx MXene; Journal of Hazardous Materials; 2022

EVENTS

Filtech

Internationale Fachmesse für Filter- und Trenntechnologie

Datum: 14.-16. Februar 2023

Ort: Köln (D)

Vivaness

Internationale Fachmesse für Naturkosmetik

Datum: 14.-17. Februar 2023

Ort: Nürnberg (D)

Global Industrie

Midest - smart Industries - Industrie - Tolexpo - die weltweit grössten Fachmessen für die Industriezulieferwirtschaft

Datum: 07.-10. März 2023

Ort: Lyon (F)

ZHAW-IFM Day

Der IFM-Day der ZHAW findet als Begegnungstag für FM-Ausbildung und FM-Praxis statt.

Datum: 10. März 2023

Ort: Wädenswil (CH)

Hannover Messe

TRANSFORMING INDUSTRY TOGETHER

Datum: 17.-21. April 2023

Ort: Hannover (D)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 25.-27. April 2023

Ort: Stuttgart (D)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 04.-10. Mai 2023

Ort: Düsseldorf (D)

SENSOR + TEST

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik

Datum: 09.-11. Mai 2023

Ort: Nürnberg (D)

LABVOLUTION

Als europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows bildet die LABVOLUTION das gesamte Spektrum der Laborwelt ab und zeigt neue Wege für Anwenderbranchen auf.

Datum: 09.-11. Mai 2023

Ort: Messegelände Hannover (D)

EPHJ-EPMT-SMT

Interationale Ausstellung für Uhrenindustrie, Mikrotechnologie und Medizinaltechnik

Datum: 06.-09. Juni 2023

Ort: Palexpo Genf (CH)

Automatica

Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 27.-30. Juni 2023

Ort: München (D)

LASER World of PHOTONICS

Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik

Datum: 27.-30. Juni 2023

Ort: München (D)

Additive Manufacturing Forum

Die Entscheider- und Expertenkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem rund um die additive Fertigung zusammen.

Datum: 04.-05. Juli 2023

Ort: Berlin (D)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 05.-07. September 2023

Ort: Bern (CH)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 13.-16. September 2023

Ort: Düsseldorf (D)

W3+ Fair Rheintal

Europas führende Plattform für Hightech-Innovationen

Datum: 20. -21. September 2023

Ort: Dornbirn (A)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 26.-28. September 2023

Ort: Basel (CH)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 26.-28. September 2023

Ort: Nürnberg (D)

A + A

Internationale Fachmesse für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Datum: 24.-27. Oktober 2023

Ort: Düsseldorf (D)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für Wasser, Abwasser und Gas

Datum: 25.-26. Oktober 2023

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 25.-26. Oktober 2023

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Fachmesse für Pumpen- und Ventiltechnik

Datum: 25.-26. Oktober 2023

Ort: Zürich (CH)

IN.STAND

Die Fachmesse für Instandhaltung und Services

Datum: 07.-08. November 2023

Ort: Stuttgart (D)

Swissbau

Die führende Plattform der Bau- und Immobilienwirtschaft in der Schweiz.

Datum: 16.-19. Januar 2024

Ort: Basel (CH)

analytica

Leitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und analytica conference

Datum: 09.-12. April 2024

Ort: München (D)

Siams

Die Messe der Produktionsmittel der Mikrotechnik

Datum: 16.-19. April 2024

Ort: Halle d'Exposition, Moutier (CH)

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Datum: 13.-17. Mai 2024

Ort: München (D)

drupa

Weltweit führenden Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai - 07. Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

ArbeitsSicherheitSchweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz & Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Bern (CH)

aqua pro

B2B-Plattform in der Schweiz für Fachkräfte des Globalen Wasserkreislaufs

Datum: 2024

Ort: Bulle (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

Cleanzone

Internationale Fachmesse und Kongress für Reinraumtechnologie

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

Ifas

Fachmesse für Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Digital (CH)

electronica

Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

all4pack Paris

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

Bezugsquellenverzeichnis